DB0WP – Potzberg

Relaisfunkstelle Potzberg, DB0WP

    • Koordinaten:
      N 49.5209, E 7.4804
    • Maidenhead Locator:
      JN39rm
    • Standort: 
      Potzbergturm auf dem gleichnamigen Potzberg  – Föckelberg (Pfalz) , im Landkreis Kusel,  567.7 m ü. NHN
    • Frequenzbereich:
      UHF 439,050 MHz  -7,6 Mhz Ablage; Sprachrepeater; Mod. F3E
    • Status:
      außer Betrieb (Teildefekt mit Fehlanpassung im Leitungsweg)
    • Übertragungsbandbreite: 
      ≤ 18 kHz (     _|_   –    ∆ 9 kHz   )
    • Technik:
      Sender:          SE205
      Empfänger: SE205
    • Rufzeichen:
      DB0WP (ehemals DB0LBL)
    • Antenne:
      Kathrein
    • Steuerung:
      Desktoprechner Intel 80386
    • Betriebssystem:
      Mircosoft Disk Operating System (DOS)
    • System:
      DVMS
    • Rufzeicheninhaber:
      Kurt Müller, DK3DY

Die Relaisfunkstelle ist seit dem 12.07.2019 außer Betrieb und soll an einem alternativen Standort wieder in Betrieb genommen werden.


Livestream:

hier live hören: DB0WP     

Die Relaiskennung:

DB0WP Sprachansage     

Die Relaisfunkstelle DB0WP befand sich auf dem 53,5 m hohen Potzbergturm, der sich auf dem gleichnamigen Potzberg auf 564 m NHN. bei Föckelberg (Ortsgemeinde im Landkreis Kusel) im Nordpfälzer Bergland in der Westpfalz befindet.
Der Turm wurde 1951 in nur 40 Tagen erbaut und war als Aussicht- und Sendesturm mit 173 Stufen zu erklimmen. Aufgrund der Baufälligkeit der hölzernen Treppenanlage im Inneren, ist der Potzbergturm seit etwa Mai 2017 für die Öffentlichkeit gesperrt und nur noch für Behörden zugänglich.
Eine Neueröffnung ist laut Aussage der zuständigen Kreisverwaltung ab Frühjahr 2019 angesetzt. Die Sanierungskosten werden auf über 411500 € geschätzt (Quelle: Rheinpfalz).

Die Sende- und Empfangstechnik befand sich ebenirdisch in einem Technikraum ca. 54 m unter den Sende- und Empfangsantennen auf der Turmspitze.

DB0WP war eine private Relaisfunkstelle und wurde von den beiden Funkamateuren Manfred Bussemer (DL4UE) und dem Rufzeicheninhaber Kurt Müller (DK3DY) betrieben. Die Relaisstation war als nicht kommerzielle, private Funkanwendung im Rahmen der Betriebssportgruppe-Pfalzwerke-EVU der Pfalzwerke AG unter DL4UE auf dem Potzbergturm geduldet.


DB0WP JULI 2017

 


DB0WP 2016

DB0WP THEME

DB0WP Potzberg Anfahrt4 DB0WP Potzberg Anfahrt DB0WP Potzberg Anfahrt3 DB0WP Potzberg Anfahrt2

DB0WP Potzberg Anfahrt1

DB0WP Potzbergturm zoom von Osten DB0WP Potzbergturm von Süden DB0WP Potzbergturm von Nordosten DB0WP Potzbergturm von Norden DB0WP Turm komplett DBW0WP Potzbergturm von Süden

DB0WP Potzberg Potzbergturm

DB0WP Potzberg Turm Schild DB0WP Potzbergtrum Treppenaus Ansicht DB0WP Potzbergtrum Treppenhaus DB0WP Potzbergturm Treppenhaus2

DB0WP Warnschild DB0WP Warnschild3 DB0WP Warschild4

DB0WP Potzbergturm Ausstieg2

DB0WP Sendeanlage DB0WP Potzbergturm Ausstieg DB0WP Potzberg Aussicht

DB0WP 70cm Relais Potzberg DB0WP Senanlage Zoom

DB0WP Potzberg Panorama

DB0WP Potzberg Panorama2

Potzberg Panorama

Chronik:

29.09.19 – 1531 MESZ – Umzug der Relaisfunkstelle in Planung
Wie der Rufzeicheninhaber publizierte bemühe man sich in den Kalenderwochen 41 und 42 den Potzbergturm zu besteigen um „nachzuschauen“ was los sei. Die Betreiber vermuten einen Defekt im koaxialen Leitungsweg oder der Antenne. Obwohl DB0WP mit zwei Koaxialleitungen und Antennen ausgestattet ist bestehen zum jetzigen Zeitpunkt keine Bemühungen die Relaisfunkstelle über den redundanten Leitungspfad und Antennenanlage wieder in Betrieb zu nehmen. Die Alternativantenne sei gewinnbehaftet und man müssen im Umkehrschluss die Sendeleistung des Transceivers anpassen. Der Betrieb der Relaisfunkstelle war seit der Projektierungsphase mit 2 Leitungswegen und zwei Antennenanlagen geplant und werde in keiner abweichenden Konfiguration den Betrieb aufnehmen, so der Rufzeicheninhaber. Darüber hinaus würden die regelmäßigen Abschaltungen parallel zu Beginn eines jeden Fielddays der Ortsgruppe des DARC e.V. DOK K39 Westpfalz dieses Mal nicht korrelieren.
Zur kommenden Woche sind Ausleuchtungstest auf einem alternativen Standort geplant. Der Umzug der Relaisfunkstelle wird bei positivem Ergebnis daraufhin vorbereiten.

12.07.19 – 1235 MESZ – DB0WP außer Betrieb
Wie die Jahre zuvor wurde die Relaisfunkstelle DB0WP pünktlich zum Anreiseverkehrs für den Funktag (Fieldday) des ansässigen DARC e.V. Ortsverbands DOK K39 – Westpfalz außer Betrieb genommen. Eine Wiederinbetriebnahme der Relaisfunkstelle ist wie in den Jahren zuvor nach Beendigung des Fieldays am 14.07 zu erwarten.


15.06.2018 1504 MESZ – gezielte Hack gegen DB0WP

Der Rufzeicheninhaber kommunizierte eine „gezielte Hackerei“ gegen die Relaisfunkstelle DB0WP.


15.06.2018 1355 MESZ – Beginn der Reparaturarbeiten

DL4UE ertüchtigt die Relaisfunkstelle. Der Watchdog wurde ausgeschaltet.


15.06.2018 1343 MESZ – Beginn der Reparaturarbeiten

Der Schließberechtigte Funkamateur DL4UE kündigt Reparaturfahrt auf den Potzberg an. Der Watchdogcounter führe unkontrollierte Neustarts des Systems durch.


15.06.2018 – 0720 MESZ Hackerangriff diagnostiziert

Der Relaisverantwortliche kommunizierte, dass sich ein Hacker Zugriff zur Relaissteuerung verschafft hat, dieser habe sich wenig zielgerichtet, umständlich und langsam mit der Relaisfunkstelle auseinander gesetzt. Der Schließberechtigte der Liegenschaft wird zeitnah informiert und ist angehalten den verursaschten Schaden rückwirkend zu beheben.


14.06.2018 –  Defekt der Relaisfunkstelle

Die Relaisfunkstelle bootet sich in unregelmäßigen Abständen neu.
Während des Bootvorgangs ist die Relaisfunkstelle für 45 Sekunden nicht zu befunken. Das Rebootintertvall liegt zur Zeit bei 3min und 55 Sekunden.


Stand 11.06.2018 1916 MESZ

Die Relaisfunkstelle wurde wieder eingeschaltet


Stand 11.06.2018 1505 MESZ

Die Relaisfunkstelle wurde auf unbstimmte Zeit abgeschaltet.


Stand 19.04.2018 1321MESZ

Der Rufzeicheninhaber kündigt an am heutige Donnerstag die Relaisfunkstelle zu ertüchtigen.


Stand 11.04.2018 0842 MESZ

Die Relaisfunkstelle wurde neu gestartet.


Stand 11.04.2018 0808 MESZ

Die Relaisfunkstelle wird upgedatet. Aufgrund eines Festplattenwechsels wurde unwissentlich eine alte Version der Relaissoftware in  Betrieb genommen. Sollte sich der Inhaber der Schließberechtigung nach langer Krankheit erholen, wird zeitnah die Software geupdatet und die Konfiguration der Rauschsperre ertüchtigt. Darüberhinaus sollen die Kabel und die Antenne ausgewechselt werden.


Stand 10.04.2018

Der Ruftzeicheninhaber kommuniziert, dass neulizensierte Funkamateure das „befunken“ seiner Relaisfunkstelle zukünftig einstellen sollen, insofern diese nicht eingetragene Mitglieder des Deutscher Amateur-Radio-Club e.V. sind.
Quelle: Facebook:


Stand 01.03.2018 1704MESZ
Der Potzbergturm bleibt wegen baulicher Mängel weiterhin geschlossen. Der Zugang für die Öffentlichkeit soll ab Frühjahr 2019 wieder gewährt werden. Quelle: Die RheinPfalz

URL:
https://www.rheinpfalz.de/lokal/kusel/artikel/foeckelberg-keine-schoenen-aussichten-potzbergturm-bleibt-vorerst-geschlossen/


Stand 22.01.2018 1800MEZ
Der Rufzeicheninhaber informiert, dass die Relaisfunkstelle wegen Arbeiten an der kommerziellen Sende- und Empfangsanlage der Pfalzwerke, sporadisch außer Betrieb gesetzt wird.


Stand 22.01.2018 0939MEZ
Die Relaisfunkstzelle wurde eingeschaltet


Stand 22.01.2018  0928MEZ
Die Relaisfunkstelle wurde abgeschaltet


Stand 20.01.2018:
Am heutigen Samstag konnte die Endstufe erfolgreich ersetzt werden. Die Relaisfunkstelle sendet wieder mit gewohnt hoher elektrischer Feldstärke. Die Impedanzsprünge im Leitungswege konnten nicht behoben werden.


Relaisstandort DB0WP in der Rheinpfalz abgedruckt: Quelle:
https://www.rheinpfalz.de/lokal/kusel/artikel/inexio-verspricht-ausbau/ (Stand: 05.01.2018 0609 MEZ)


Das Verstärkermodul M57729 Mitsubishi Electric befindet sich im Zulauf und  wird zeitnah das defekte Modul in der Verstärkerendstufe ersetzen. (Stand 05.01.2018 0904 MEZ)


Laut Informationen des Rufzeicheninhabers wird die Relaisfunkstelle DB0WP nicht auf den Bornberg umziehen.  (Stand 02.01.2018 1721MEZ)


Der Rufzeicheninhaber ist auf der Suche nach IDE-Festplatten mit kleiner Kapazität (<1000 MegaByte) um die Steuerung der Relaisfunkstelle am Leben zu erhalten. (Stand 28.12.2017 0916MEZ)


Die Relaisfunkstelle wurde vom Rufzeicheninhaber wieder aktiviert.
Der Rufzeicheninhaber kommunizierte, dass das Relais nicht mehr mit der Endstufe in Betrieb ist und nur noch mit der Treiberstufe sendet. Seitdem bewirken die aktuellen Einstellungen ein längere Öffnung der Rauschsperre, das wiederum zu Rauscheffekten nach einem Funkspruch führt.  Darüberhinaus wurde ein Defekt am Steuerrechner (Intel 80386) identifiziert. Ursache hierfür war ein Festplattencrash.
(Stand 27.12.2017 1557 MEZ)


Der Rufzeicheninhaber publizierte er habe den Schließberechtigten bereits kontaktiert und wartet seitdem auf den Zugang zur Relaisfunkstelle. Die Standortsicherung  sehe darüber hinaus nicht gut aus. Die Kreisverwaltung Kusel möchte immer wieder eine finanzielle Gegenleistung. Die Relaisfunkstelle sei nur noch über die Betriebssportgruppe-Pfalzwerke-EVU der Pfalzwerke AG geduldet.  Der Rufzeicheninhaber beteuert keine terminliche Übereinkunft mit dem Ansprechpartner der oben genannten Betriebssportgruppe zu finden um über den etwaigen Fortbestand der Relaisfunkstelle zu sprechen. Demnach sei der Erhalt der Relaisfunkstelle nicht gesichert und ein Umzug auf den Fernmeldeturm Bornberg die logische Schlussfolgerung. Sobald aber die Relaisfunkstelle DB0SLB auf dem Selberg in Betrieb genommen würde, wäre der Erhalt eines Amateurfunkrelais, sowohl auf dem Potzberg als auch auf dem Bornberg, obsolet. (Stand 21.12.2017 2330 MEZ)


Die Relaisfunkstelle DB0WP wurde soeben von Rufzeicheninhaber deaktiviert. (Stand 20.12.2017 2214 MEZ)


Der Betreiber kommuniziert einen Defekt an der Rauschsperre und Funktionalität der Relaisfunkstelle. Der Grund sei die vergleichsweise alte Hardware und die daraus resultierenden Begleiterscheinungen.  Der Zugang zum Relais und das Betreten der Liegenschaft sei aus gesundheitlichen Gründen des Schließberechtigten derzeit nicht möglich. Der Abgleich der UHF-Duplexweiche auf 439,4125 MHz für den Ortsverband Pirmasens DOK – 09 des DARC e.V. habe zudem eine höhere Priorität (Stand 20.12.2017 1848 MEZ)


Am heutigen Mittwoch attestierten mehrere Funkamateure über die Relaisfunkstelle DB0WP einen Abfall der Senderausgangsleistung von über 40 dB. Die Relaisfunkstelle ist seitdem nicht mehr wie gewohnt zu befunken. (Stand 20.12.2017 1602  MEZ).


Stand November 2017

Kusel-TV veröffentlicht ein Video über den besagten Potzberg:
https://www.facebook.com/kusel.tv/videos/1465802530200202/


Zur Zeit restringieren Sende- und Empfangsproblemen die Relaisfunkstelle DB0WP. Die Sendeleistung ist um über 18 dB verknappt. Der Betreiber räumte ein, dass keine Impedanzanpassung (SWR ≥ 3) mehr auf der Empfängerseite herrscht. (Stand 19.09.17 1550 MEZ)


Der Ortsverband Landstuhl DOK K39 des Deutschen Amateur Radio Club e.V. distanziert sich von der Betriebspolitik des Rufzeicheninhabers der Relaisfunkstelle DB0WP. Der Rufzeicheninhaber Kurt Müller beteuerte die nicht vorhandene Zugehörigigkeit der Relaisfunkstelle zum DARC e.V. und dem dazugehörigen Ortsverband K39 – OV Westpfalz. Die zum Einsatz kommende Hardware der Relaisfunkstelle unterliegt dem Eigentum von Herrn Müller. Wartungs- und Servicearbeiten an der verbauten Technik werden seit Jahren durch seine Person durchgeführt und erfährt keine Unterstützung durch den hiesigen Ortsverband des DARC e.V. erklärt Müller in einen öffentlichen Diskurs auf DB0WP. (Stand September 2017)


Die Relaisfunkstelle wurde am 08.07.2017 ab ca. 10.24 Uhr MESZ deaktiviert. Gleichzeitig sollte über die Relaisfunkstelle der Anreiseverkehr für den Fieldday des DARC e.V. Ortsverband DOK K39 OV-Westpfalz koordiniert werden, welcher ab 13.00 Uhr auf der nahe gelegenen Heidenburg in Oberstaufenbach stattfinden sollte. Das Relais wurde am 09.07.2018 ab ca 14.05 Uhr MESZ wieder aktiviert. Der Fieldday des OV-Westpfalz endete planmäßig um 13.00 Uhr MESZ. Laut Aussage des betreuenden Funkamateurs Manfred Bussemer (DL4UE) lag kein technischer Defekt vor. Der verantwortliche Funkamateur des Ortsvereins Westpfalz und Rufzeicheninhaber Kurt Müller (DK3DY) möchte sich auf Nachfrage zu den Vorkommnissen nicht äußern. (Stand Juli 2017)


Stand Mai 2017

Die Rheinpfalz kommuniziert:
Potzbergturm vorerst geschlossen:
https://www.rheinpfalz.de/lokal/kusel/artikel/potzbergturm-vorerst-geschlossen/


weitere Informationen unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Potzbergturm

http://www.darc.de/distrikte/k/39/db0wp/

http://www.potzberg.de/

(ctz)


 

speckmarschall kommt heran