DB0FTC – Quirnheim

Relaisfunkstelle DB0FTC Bockenheim, ehemaliger Atomwaffenstandort Quirnheim

  • Koordinaten: N49.5945, E8.1519
  • Maidenhead Locator: JN49bo
  • Standort: Am Solarpark Bockenheim  CHG , 67278 Bockenheim  an der Weinstraße in Rheinlandpfalz. 303m über NHN, ca 182m über der Rheinebene.
  • Frequenzbereiche:
    ►UHF 438,250 DMR -7,6MHz DMR oder via CTCSS 123.0 als Analogrelais im Mixmode nutzbar.
    -> Livestream
    ►VHF 144,800MHz APRS AX25 Simplex
    ►VHF 144.8125 C4FM Simplex (HotSpot)
  • Technik: Hytera RD-985
  • Antenne: Kathrein K 75 15 21 1 Rundstrahler, 5 dBi Gewinn
  • Rufzeichen: DB0FTC
  • Rufzeicheninhaber: Name und Anschrift des aktuellen Inhabers erfahren Sie bei Eingabe von DB0FTC in die Datenbank der BNetzA

Die Relaisfunkstelle DB0FTC befindet sich in einem Gelände eines ehemaligen Atomwaffenstützpunktes auf der Gemarkung Bockenheim an der Weinstraße. Der ehemalige Militärstandort wird mittlerweile durch eine Handelsgesellschaft mbH als Photovoltaik-Freiflächenanlage kommerziell genutzt.

hier live hören: DB0FTC     

 

Relaisbelegung*


*) Die Darstellung der Relaisbelegung befindet sich noch in der Testphase.

Theoretischer Sende- und Empfangsbereich

DB0FTC arbeitet als Digital-Relaisfunkstelle vollduplex auf UHF: 438,250 MHz (Ausgabe) nach dem Digital Mobile Radio (DMR)- Standard im Zeitmultipexverfahren (siehe ETSI EN 300 113 Teil 2).

 

Seit dem 23.04.17 ist DB0FTC mit dem
DMR-Brandmeisternetz verbunden.

► Timeslot 1 – BM  TG 262
► Timeslot 2 – BM TG 2625 + 2627 + 26273
► Reflector   – DMR+  4023
► Master 2621

LIVESTREAM unter: http://hose.brandmeister.network/26273/

weitere Informationen unter www.brandmeister.network

Last-Heard-Liste von DB0FTC:    www.brandmeister.netzwork

 

Chronik:


Änderung der Talkgroups und Repeaterinformationen,

Timeslot 1 – BM  TG 262  ◄auf► TG 91, 92, 228, 232, 262, 910, 920
Timeslot 2 – BM TG 2625 + 2627 + 26273 ◄auf► TG 26273

Als Systemoperater wurden weiterhin folgende Personen kommuniziert:

Burkhard Albert Decker (DL1IK)
Peter Ess (DB7MJ)
Ralph Armin Schmid (DK5RAS)
Heinz Helmut Lade (DF7FR)

(Stand Thu May 04 – 17:32:41    2017)


Seit dem 23.04.17 ist DB0FTC mit dem DMR-Brandmeisternetz mit folgenden Spezifikationen verbunden.

► Timeslot 1 – BM  TG 262
► Timeslot 2 – BM TG 2625 + 2627 + 26273
► Reflector   – DMR+  4023
► Master 2621

Über das Internet war das Relais bis dato mit dem Hytera HAM-DMR Netz, auch DMRplus Netz genannt, verbunden.  Im besagten DMRplus-Netz war die Relaisfunkstelle mit der Repeater-ID 262503 über den Zeitschlitz  2 (TS2) mit dem Reflektor Rhein Neckar mit der ID 4023 gehostet. Die Vermittlung übernahm hierbei der eingetragene DMR-Master DL-SUED.

Dem Reflektor 4023 waren weiterhin noch die Relaisfunkstellen DB0HD und DB0LU angeschlossen.
(Stand So Apr 23   19:52:44  2017)


Am Standort DB0FTC wurde eine USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung) angeliefert. Diese soll die Relaisfunkstelle bis zu zwei Stunden im Krisenfall (Stromausfall) mit Strom versorgen können.  Im gleichen Zuge wurde die Relaisfunkstelle auf Firmware A8.01.03.001 geupdatet.
(Stand Sa Apr 22   16:15:32   2017)


Die Relaisfunkstelle wurde auf die neue Firmware (A8.00.09.001) geupdatet und ermöglicht nun störungsfreie Kommunikation zwischen den im Reflektor angebundenen Relaisfunkstellen. (Stand Son Feb 12 16:11:42 2017)


Verbindungsprobleme am Standort von DB0FLH legen die Konnektivität von DB0FTC lahm. Als Grund wird das Firmwareupdate des Routers der Firma AVM angeführt.
Ein Hard-reset löste das Problem (Stand Tue Mar 28 2017 ).


Relaisfunkstellenübergreifende QSOs sind leider nicht möglich. Grund dafür sind die unterschiedlichen Firmwareversionen der einzelnen proprietären Hytera RD985 Repeater. Obgleich DB0HD die aktuellste Firmwareversion (A8.00.09.001) pflegt ist keine zufriedenstellende Kommunikation zwischen beiden Relaisfunkstellen möglich.

Die Sysops von DB0HD bemängeln auf ihrer Internetpräsenz (www.db0hd.de) die rückschrittliche Firmwareversion der Relaisfunkstelle DB0FTC (Vers. A7.06.04.000), welche nicht alle Funktionalitäten des DMR-Standards im DMRplus-Netz zulässt und somit die übergreifende Kommunikation auf dem Relfektor 4023 stört. Der Rufzeicheninhaber von DB0HD empfieht die Option „Send Talker Alias“ in den einzelnen Endgeräten zu deaktivieren, solange bis alle Relaisfunkstellen im Reflektorverbund störungsfrei funktionieren. (Stand Wed Feb 8 04:02:46 2017 )


Mittlerweile wird mit Hochdruck an einer Frequenzerweiterung am Standort DB0FTC für C4FM gearbeitet. Eine Frequenz für die Betriebsart wurde schon vor über einem Jahr bei der Bundesnetzagnetur beantragt und zugeteilt, jedoch nie funktionstüchtig in Betrieb genommen.
Es gibt zur Zeit noch eklatante Problem bezüglich des Rootings über DB0FLH. Die Komplikation liegt in der Konfiguration der Portfreigabe. (Stand Dez. 2016)


Liste der letzten Benutzer:  Last-Heard DMR User on DB0FTC


DB0FTC Juli 2018

*

 


 

Chronik:

 


DB0FTC

DB0FTC Position via OSM

DB0FTC Blick auf die Rheinebene
DB0FTC Blick auf die Rheinebene bei Nacht
Project1
DB0FTC bei Nacht
IMG_0602
DB0FTC auf dem ehemaligen Patriot-Stützpunkt Bockenheim an der Weinstraße.

IMG_0632

IMG_0596 IMG_0630

IMG_0629  IMG_0628

IMG_0609

DB0FTC Oktagon Diamind X200 X30 Kathrein K74 bei Bockenheim
Antenne von DB0FTC ganz rechts
4
Relaisfunkstelle DB0FTC aus Blickrichtung Osten
3
Relaisfunkstelle DB0FTC aus Blickrichtung Nord-West
1
DB0FTC Solarpark Bockenheim

 

Blick von Grünstadt auf DB0FTC

IMG_1761 IMG_1762

DB0FTC bei gutem Wetter
DB0FTC Solarpark Bockenheim

IMG_2170  IMG_2172  IMG_2224

IMG_2225  IMG_2232  IMG_2237

IMG_2238  IMG_2241  IMG_2242

DB0FTC Panorama3

DB0FTC Panorama4

DB0FTC Panorama1

IMG_2244  IMG_2274  IMG_2281

IMG_2282  IMG_2283  IMG_2285

IMG_2286  IMG_2287 IMG_2288

IMG_2289  IMG_2290  IMG_2291

IMG_2302  IMG_2334  IMG_2335

IMG_2336  IMG_2338  IMG_2339

DB0FTC DMR RELAIS

DB0FTC DMR RELAIS

DB0FTC DMR RELAIS

IMG_2350  IMG_2358  IMG_2359  IMG_2360

IMG_2497  IMG_2498

IMG_2523  IMG_2526new

DB0FTC im Herbst 2016

db0ftc-herbst-2016

db0ftc-quirnheim-bockenheim-solarpark-lost-place-2016

"Während des Kalten Krieges befand sich etwa 1500 m nordöstlich der Gemeinde und des Segelfluggeländes Grünstadt-Quirnheimer Berg (316,6 m) und etwa 700 m östlich des Gerstenbergs (319,3 m) eine US-amerikanische Flugabwehrraketenstellung bei 309,9 m, die bis 1983 mit Nike Hercules-Raketen, später mit MIM-104 Patriot-Raketen ausgerüstet war und bis 1994 nuklear ausrüstbar. 2001 wurde die Quirnheim Missile Station samt Munitionslager und Truppenübungsplatz aufgelöst."
Aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Quirnheim (14.04.2016)

weiterführende Informationen unter:

www.repeaterbook.com, Eintrag zu DB0FTC
https://www.qrz.com/db/DB0FTC
http://www.pentalocal.de/rp/bockenheim-an-der-weinstrae/solarpark-chg/
http://www.bockenheim.de/

http://db0ftc.de/ (Inhalte nur mit Passwort einsehbar)

(ctz)

speckmarschall kommt heran